Waldi im Garten

Mein Hund ist im Garten!

Gepostet am Aktualisiert am


Mein Hund ist im Garten!

Tierliebe ist eine tolle Sache! Man ist erstaunt, dass sogar Straftäter mit feuchten Augen von ihrem „Waldi“ berichten, der im eigenen Garten( haust ) wohnt. Dass der „Waldi“ in bischen bissig ist und keinen an sich ran lässt und von daher alle Angst vor ihm haben, na ja, das zeigt doch nur, wie sehr er sein Herrchen liebt.

Solche schönen Tiergeschichten hört man als Rechtsanwalt ab und zu und ist immer wieder beeindruckt, zu welcher Tierliebe auch Straftäter fähig sein können. Dumm ist nur, wenn derjenige, der dies erzählt, gerade in Untersuchungshaft sitzt und zwar seit 6 Wochen und der Waldi die ganze Zeit über im Garten „gewartet“ hat. Dass der Waldi nach so langer Zeit des Wartens ein bischen hungrig sein dürfte, kann man sich vorstellen. Über die Hitze will ich gar nicht erst sprechen.

Auf die Frage, wer den Waldi denn jetzt versorgt, wird beiläufig mitgeteilt: „Eigentlich niemand, es sei denn, dass jemand etwas über den Zaun wirft, da sich ja keiner auf das Grundstück traut (Waldi ist ja bissig).“

Ob unter diesen Umständen – nach 6 Wochen – der Waldi immer noch im Garten „wartet„, ist fraglich.

RA A. Martin