Arbeitslosenzahlen

Auch im November 16 weniger Arbeitslose!

Gepostet am


Der positive Trend am Arbeitsmarkt setzt sich fort und die Arbeitslosenzahlen sind auch im November 2016 gesunken.

Die Anzahl der arbeitslosen Personen verringerte sich um rund 8.000 auf 2.532.000. Dies sind immerhin 101.000 weniger Arbeitslose als im Vorjahr (November 2015).

Gegenüber dem Vormonat (Oktober 2016) ist dies ein Rückgang von 0,1 % Prozentpunkte auf 5,7 Prozent.

Rechtsanwalt Andreas Martin

Arbeitslosenzahlen im August 2016 besser als im Vorjahr

Gepostet am


Im Monat August 2016 gibt es mehr Arbeitslose als im Vormonat (Juli 2016); dies ist ein saisonbedingter Anstieg um 23.000 auf 2.684.000. Die Arbeitslosenquote stieg dabei um +0,1 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent.

Trotzdem sind die Zahlen besser als im Vorjahr. Denn im August 2015 waren immerhin 111.000 mehr Menschen arbeitslos als im August 2016.

Der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Frank-J. Weise teilte dazu mit:

Der Arbeitsmarkt insgesamt hat sich weiter gut entwickelt. Die Arbeitslosigkeit ist im August jahreszeitlich bedingt angestiegen, saisonbereinigt aber gesunken.

Bei der Bundesagentur für Arbeit waren im August 2016 insgesamt 685.000 freie Arbeitsstellen gemeldet, dies sind 89.000 mehr als vor einem Jahr.

Rechtsanwalt Andreas Martin

BfA: Weniger Arbeitslose in April 2016!

Gepostet am Aktualisiert am


Die Frühjahrsbelebung hat dafür gesorgt, dass die Zahl der Arbeitslosen – auch im April 2016- weiter gesunken ist.

Im April 2016 waren – nach der Statistik der Bundesagentur für Arbeit – ingesamt 2.744.000 Personen ohne Arbeit. Dies sind 101.000 weniger als im Vormonat. Damit sank die Arbeitslosenquote gegenüber März 2016 um 0,2 % auf 6,3 %.

Auch im Vergleich zum Vorjahr (2015) sank die Arbeitslosenzahl um 99.000.

Anwalt Andreas Martin – Berlin

Arbeitslosenzahlen im Februar 2016 rückläufig

Gepostet am


Der Arbeitsmarkt hat sich im Februar 2016 positiv entwickelt. Die Arbeitslosigkeit ist im Februar 2016 saisonbereinigt erneut zurückgegangen.

Die Arbeitslosenzahlen:

Arbeitslosenzahlen: 2.911.000
Vergleich zum Vormonat: -0,1 Prozentpunkte = -9.000 Arbeitslose weniger
Vergleich zum Vorjahr: -106.000
unterbeschäftigte Personen: 3.707.000 (Verringerung um 14.000)

Nachfrage des Arbeitsmarktes:

freie Stelle: 614.000

Besonders gesucht waren Arbeitskräfte aus den folgendenBerufsfeldern:

Verkauf,
Mechatronik
Energietechnik
Elektrotechnik
Verkehr / Logistik
Metallerzeugung/- -bearbeitung,
Metallbau,
Maschinen- und Fahrzeugtechnik
medizinische Gesundheitsberufe

Rechtsanwalt Andreas Martin

Arbeitslosenzahlen für Oktober 2015 – weiter eine positive Entwicklung

Gepostet am


Der positive Trend am Arbeitsmarkt hält auch im Oktober 2015 an.

Die Zahlen im Überblick der Bundesagentur für Arbeit für Oktober 2015 im Überblick: 
 
Arbeitslosenzahl: 2.649.000
Vormonatsvergleich:- 59.000 
Vorjahresvergleich: - 83.000

Auch die Zahl der Bezieher von Arbeitslosengeld II sank im Oktober gegenüber dem Vormonat September 2015.

ALG II-Bezieher im Oktober 15: 4.311.000 
Vormonatsvergleich: - 9.000 

Ob die Trends anhalten werden, bleibt abzuwarten und hängt von diversen Faktoren ab.

Arbeitslosenzahlen sinken im September 2015

Gepostet am


Der positive Trend am Arbeitsmarkt setzt sich fort.

Für September wurden von der Bundesagentur für Arbeit folgende Zahlen veröffentlich:
Arbeitslosenzahl: 2.708.000 (Dies sind -88.000 gegenüber dem Vormonat)
Vergleich mit September 2014: -100.000
Arbeitslosenquote gegenüber August 2015 in Prozent: -0,2 Prozentpunkte auf 6,2 Prozent

A. Martin

Leichter Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Juli 2015!

Gepostet am


Während bisher monatlich weniger Arbeitslose zu verzeichnen waren als im Vormonat und im Vorjahr (so z.B. Mai / Juni 2015) so setzt sich dieser Trend nicht im Juli 2015 fort.

Danach sah es am Arbeitsmarkt wie folgt aus:

Die Arbeitslosenzahlen erhöhten gegenüber dem Vormonat um 61.000 auf 2.773.000. Dies sind aber immer noch 99.000 Arbeitslose weniger als im Vorjahr. Damit erhöhte sich die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat, Juni 2015 um 0,1 Prozentpunkte auf 6,3 Prozent.

Rechtsanwalt Andreas Martin