Bundestag stimmt für Frauenquote in Führungspositionen von 30 %

Gepostet am


Der Bundestag stimmte nun dem Gesetz über die Frauenquote in Großunternehmen zu.

Danach müssen ab dem nächsten Jahr in rund 100 börsennotierten Unternehmen in den Aufsichtsräten wenigstens 30 % Frauen berufen werden.

Sofern die Positionen nicht besetzt werden können, müssen diese unbesetzt bleiben.

Ab dem Jahr 2018 ist es Ziel die Frauenquote dann auf 50 % zu erhöhen.

Auch für kleinere Unternehmen hat das Gesetz Auswirkungen. Zukünftig müssen wohl rund weitere 3.500 Unternehmen verbindliche Ziele für eine Erhöhung der Frauenquote in Führungspositionen in den Unternehmern vorlegen.

Die Wirtschaft kritisiert das Gesetz stark.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s