Der Mandant, der keiner war, rief wieder an! – Teil II

Gepostet am


Der Mandant, der keiner war, rief wieder an!

Ich hatte ja bereits vor einiger Zeit berichtet, dass ein „angeblicher Mandant“ bei uns anrief und frage, was sein Fall denn mache.

Obwohl wir ihm schon beim letzten Mal umfassend darüber informiert hatten, dass er nicht bei uns Mandant sei, rief er nun wieder bei uns an und fragte nach seinem Fall.

Anscheinend ist der „Mandant“ immer noch auf der Suche nach seinem Anwalt. Er muss wohl damals bei einer Kanzlei in Berlin gewesen sein, die deutsch-polnische Fälle bearbeitet; leider weiß er nicht mehr so genau wo.

So fragte er auch gleich am Telefon, ob ich ihn kenne. Nachdem ich diese verneint hatte, fragte er sogleich, weshalb denn nicht, schließlich war er doch bei mir in der Kanzlei; angeblich vor einem Jahr. Auf die Frage, wo er denn genau war, meinte er , dass er in der Kanzlei in der Sonnen…. war. Daraufhin antwortete ich: „Ich habe gar kein Auto keine Kanzlei in der Sonnen……. Dies schien ihn aber nicht zu stören. Besser einen Anwalt am anderen Standort haben, als gar keinen Rechtsanwalt. Immerhin bemerkte er, dass „ich“ beim letzten Besuch Polnisch ohne Akzent gesprochen habe und nun Polnisch mit deutschem Akzent spreche, was dem „Mandanten“ doch seltsam vorkam aber wohl nur ein Trick des Anwalts, der seinen Mandanten verleumdet, sein kann.

Ich hoffe, dass er bald seinen rechtmäßigen Anwalt finden möge.

Gesucht ist also ein Anwalt aus Berlin, der Polnisch ohne Akzent spricht und wohl schon über 1 Jahr keinen Kontakt zu seinem (gedächtnisschwachen) Mandanten hat.

RA A. Martin

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s